„Perlen liegen nicht am Strand, wenn Du eine willst, musst Du nach ihr tauchen.“

Aus dem Orient

Die 10-jährige Emma verbringt notgedrungen den Sommer am Meer bei ihrer äußerst seltsamen Tante Bea und dem glücklicherweise verständnisvollen Onkel Crispin. In dem Haus, in dem Emma die Tage während der Operation ihres Vaters verbringen muss, ist die Stimmung angespannt. Sie geht deshalb so oft wie möglich hinunter zum Strand und sammelt allerhand Muscheln, Glasscherben und Treibgut, das das Meer an den Strand gespült hat. Bald lernt sie das Mädchen Bertie kennen und die beiden errichten aus dem Strandgut das „Dorf am Meer“. Häuser mit Gärten, ein Atelier, eine Arztpraxis und sogar eine Bücherei gibt es dort. Gebaut aus Lampenmuscheln, Mondschnecken, Glasflaschen, Treibholz, Krabbenschalen und getrockneten Algen. Perlen finden die beiden Mädchen keine am Strand, bis eines Nachts ein Unglück das kleine Dorf zerstört.

Die amerikanische Schriftstellerin Paula Fox (1923-2017) war lange Zeit vergessen und gilt heute als eine Klassikerin der Moderne. „Ein Dorf am Meer“ finden Sie bei uns in der Kinderbuchabteilung. Es ist aber auch für Erwachsene lesenswert. Ein Buch, das mit seinen 126 Seiten rasch gelesen ist, nehmen Sie sich dennoch Zeit.

Dorf am Meer